Gute Aussichten

Es gibt Orte, an denen man in Rom immer wieder vorbei kommt oder die man von fast überall sieht. Sie gehören nicht zu den wichtigen Sehenswürdigkeiten, aber dennoch möchte man wissen, was das eigentlich ist.

Von anderen Orten hat man einen besonders schönen Blick auf die Stadt und lohnen daher einen Besuch. Beides wollen wir euch nicht vorenthalten:

© Thomas Michael Glaw
Monumento Nazionale a Vittorio Emanuele II

Ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt, an dem ihr sicher häufig vorbeikommt, ist die Piazza Venezia. Dort steht unübersehbar ein riesiger weißer Marmorbau – das Monumento Nazionale a Vittorio Emanuele II (Nationaldenkmal für Viktor Emanuel II.), das wegen seines Aussehens auch macchina da scrivere (Schreibmaschine) oder auch torta nuziale (Hochzeitstorte) genannt wird. Es ist das nationale Denkmal in Rom, das an die italienischen Staatsgründungsbewegung im 19. Jahrhundert, dem Risorgimento erinnert. Dort befindet sich auch das Staatsmuseum. Seit einigen Jahren kann man kostenlos das Denkmal besichtigen. Von dort hat man eine gute Aussicht über die umliegenden Gebäude und Ausgrabungen.

© Thomas Michael Glaw
 Schöne Aussichten auf Rom:
  • Monumento Nazionale a Vittorio Emanuele II
  • Aussichtsplattform Gianicolo
  • Kuppel vom Petersdom
  • Pincio/Villa Borghese

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.